Schaug, mei Leben is so nice!

Schaug, mei Leben is so nice!

14. August 2020 0 Von Laxobu

Seite 7. I hon grod amol bis Seite 7 dalesn und hob glei den drong ghobt, wos driba zu schreiben. Seit April liebt des Biachl bei mir daham und 3423 empfehlungen hom mi gedrängt, dazua zu greifn. Also hob i ongfongen. The subtle art of not giving a fuck von Mark Manson. hab es in orginal englisch, weil es so easy zum lesen is. auf olle fälle hot er do wos eingebaut, worüber i schreiben will. Also es geht um uns, social media und an potzn gfakten schas.

Wer ma auf insta folgt, laxobu, hot de story damals mitgreg. Hier glei amol a foto von mir und donn kennts ma folgen haha.

Auf olle fälle schaug i stories on. und a tante, de ma e schon aufn zaga geht, hot donn echt ihrer hoafoab berechtigung gebn. (sorry de böse zunge, lests lei weita). wos i nit mog, wenn influenzaaaa a fanbase aufbaun und donn aufamol vertriebla wean von schminke, pflege, essn.. wos was i. donn sein de 15 k auf amol gezwungen, dei werbung fia x zu segn, wobei es kan interessiert. also eigenwerbung, wo du verdienst, was dei business is. andere kooperationen sein fia mi zb ka ding. aber: Sammelbestellung?? anyone?? Also i folg solchen frauen und männern liaba FREIWILLIG. also, wenn se an neichn account hom, guat so. oba nit anfoch mit der fanbase wos mochn. daher hon i a mein blog nerma am privaten account damals beworben. und de dame steht vua ian handy und locht. „I HOB 5 MINUTEN A PANIK ATTACKE GHOBT HAHAHAHAHAHAHAHA“ i spü de nomol ob, mei freind schaug schon komisch her. ok? lustig? na?? donn dazelt se, wie se von klippen ghupft is, weil wos ondas bleibt da nit übrig und menschen mit panik attacken solln des nit tuan. ok. sie locht, i nit. i schreib se on, sog doss i des nit ok find, ihr fanbase (3x so groß wie meine) greg grod mit, wie sie sich über panikattacken lustig mocht oda bessa gsog so tuat, als wan se holb so wild. ihr ontwoat? Sie is im pflegebereich tätig und kennt sich aus. (aha.) sie hot des nit so gmant (aha.) und sie selber hot öfters attacken (mitgefühl is do, oba warum geht man donn klippnhupfn?). olles schwammig. öffentlich geäußert hat se sich nit. naja, is ja am nächsten tag urlaub gfahren, da is kritik nit angebracht.

I selber hab gott sei dank kane psychischen probleme, OBA i was, wie oag im echten leben sowos varuafn is. dazelt wer er hot a panikattacke, locht e hälfte, an teil is es wuascht und ondre stempeln de person als dramaqueen ob. WOW DANKE FIA NIX. TANTE MITZI, DEI FIASWEH KIMMT LEI VOM IMMA GRANTIG SEIN OBA DES SOG DA KANA. geistige gesundheit is im echten leben noch viel zu sehr tabu und noch viel zu unwichtig. daher is es auf insta umso wichtiger mehr platz zu schaffen dafia. zu sogn „Menschn mit depressionen, panikattacken, essstörungen… ihr seids nit alan. wir olle holtn zamm. ob betroffen oda nit.“

Und donn kimmt so a frau daher und nutzt de 30 sekunden stories aus um so vü leit den wind aus den flügeln zu nehmen. a followerin hot gmant, es woa wie a schlog ins gsichtl.
Es is a witz, doss sich de „influencerin“ des recht nimmt, so easy über des zu redn. es is a witz, doss sie des, wofür ondre kämpfen, anfoch zastört.

Wos i do glei sogn konn? Folgs bitte lei leit, de eich inspo geben und a guats gefühl. so ane leit auf insta braucht NIEMAND.

Instagram is voller Filter, happypeppy und Sorgenfrei. Wir gregen es gefühl, ondas zu sein, is nit ok. Depressionen? nit ok. Essstörung? Nit ok. Panikattacken? nit ok. 30 Kilo mehr? Nit ok. DES IS BULLSHIT.

Wer is de Gesellschaft, de des nit ok findet? WIR. also sein wir, der teil von WIR, der echt stoak is und für olle es gleiche will, dafia do, um laut zu sein.

I find es nit ok, doss a Instaprofil mit 20k öffentlich sogt „I hob magersucht ghabt, woa 4 mol entzug. i struggle grod wieda, oba nimm grod ka professionelle hilfe mehr on, weil i es nit brauch!“ NEIN. guat, wenn de person echt glabt, sie kann das alan, guat. oba bitte nit auf insta posten. des verursacht nachahmung. a Mädi, des eventuell nit so stoak is, sogt donn „Er braucht ka hilfe? i a nit“. Bitte kommunizia ma mehr de positiven sochn.

Es is nit normal, doss wer sog mit großa reichweite „bin vergewaltigt worden, oba mia mocht des nix! Bin stärker als des.“ Bitte bitte bitte formuliats des doch um. A vergewaltigung macht ja mir schon als nit betroffene genug zu schaffen. es is doch viel besser, den followern zu sagen, doss es super is, sich hilfe zu holen! ob man es selba mocht oda nit is jo egal!

I finds oag, doss man ana jungen Mama noch an Geburtstrauma sog „Du bist jetzt Mama, kim kloa damit.“ äh na??? WIeso muss sie des anfoch akzeptian? Sie soll des bitte vaoabeitn, mit jemanden reden und nit anfoch untadruckn?

PROFESSIONELLE HILFE ANNEHMEN IS OK. NIX ZUM SCHAMEN BITTE.

Des Leben is voller positiver wie negativer Dinge. So sollte a Instagram sein. und erst de negativen Dinge richtig zu behandeln, machen a positives leben. I konn über a missbrauchsnarbe nit anfoch an filter legn, i konn nit anfoch mei gebrochenes Herz voller Trauer mit an Sticker „olls is ok“ tuan. Leiden, fühlen, leben.

Oft ranzt mi diese Gesellschaft sowos von on. Oft will i weg von Insta. weil i ma denk, wieso gregn so ane leit so viel macht?? Wieso deaf a Account mit so viel reichweite, so viel bledsinn sogn? Jo natürlich Meinungsfreiheit. darum geht es ma nit, oba es triggert ondre so so so so hoat.

Also wenn du Panikattacken hast: es gibt ganz viele andere Menschen da damit. Sei offen damit und red mit menschen.
Und wenn du a Mensch bist, der psychische Gsundheit lei als Ausrede sigst.. bitte schom di. Lies mein Blog bitte ordentlich duach oda geh. Oba niemand hat es recht, zu sogn, wie ondre leit fühlen dürfen.

Niemand muss trotz Attacken, Depression oder Ängsten wo obahupfn, Urlaub fliagn oda so tuan als wär olles guat. Zu zagn, doss nit imma olles guat is, des is stoak.

Sorry, oll de Worte. Sorry on olle, denen folsch geton woan is. Ihr kennts echt lei den richtigen Leit de Reichweite geben und de folschn Leit entfolgen oda glei blokian. Ihr kennts lei schaun, doss ihr ondere unterstützts. sogs amol laut in a runde, wenn wieda schlecht über mentale Gsundheit gredet werd, doss olle froh sein solln, damit nit kämpfn zu miasn. Seids laut, seids stoak, seids ihr.

wie des mitn ka ficki geben is? Was i no nit, i muas erst weitalesn. oba hoffentlich gibt ma des buach noch a poa gründe, es lesn zu untabrechn und liaba do wos zu tippen. bleibs geil.