Garderobenboy.

Garderobenboy.

15. März 2020 0 Von Laxobu

Eigentlich wollt i heit was über an Fake Single Sonntag schreiben, doch zwecks da derzeitigen Situation fänd i des nit so humorvoll. Jo soga mei Humor hot Grenzen, fia de, de gmant ham i bin geschmackslos 😉 Daher dazel i eich heit a klane liabe Storie.. de mehr oda weniger mei Leben verändert hot.

Do u remember mei Flixbusstory? De heitige wird noch so vü bessa. 😛 Obwohl der Titel anscheinend des nit so verspricht.. Lests weiter, hophop.

Vielleicht findest du de große Liebe nit auf Tinder& Co., sundan anfoch an der Garderobe.

Wir kennen doch olle diese Phase, wo man nix und niemanden segen will. Die erste Phase des Singleseins, de man gerne mit sich selber, Biacha und Netflix verbringt. Holtet jo genau lei 2 Wochen an, aber in de 2 Wochen woll ma anfoch nit gestört werden. Dennoch gibt es dann so Freinde, de uns aus den Loch ziagn probian. „Geh mit aufs Konzert.“ Hmmmmm naaaaa danke. Na danke am Mittwoch, na danke am Donnerstag, na danke am Freitag in da Fria. Wer hot um 12 zmittog Konzertkoatn gekaft? That’s meeeeee.

Lust woa kane do, oba der Wille. Der Wille, a soziales Leben zu führen. Weil zwischen Oabeit und Bloggen woa do sunst nix außa bisi Schlofn und zwa- drei Kaffees. Wos tuat man vua an Konzert? Döner mampfen. Mit vüüüü Schoaf und noch vüüüü mehr Swiebl. (Zwiebel.) I woa in der Phase des Singleseins, wo du nit amol an Gedanken daran verschwendest, doss du maybe wen kennenlernen könntest. I woa in der Phase des Singleseins, wo i nit amol an Kaugummi danach verwendet hab. Soll i stinken, niemand werd ma so nahe kemen, doss er des merken kinnt. Spül den Mundgeruch sowie de aufsteigende Leere in mir anfoch mit Makava Wodka obe. Da Tequila danach dient als Wundsäuberung.

Wir starten in de Location eine. I, vermutlich sichtlich demotiviat, mit wenig Lust, noch weniger liabn Lochn auf den Lippen und bisi müden Augen. De halblustige Kartenkontrollörin hat mei Stimmung a nit gehoben, ooooooba…

HOBS IHR GWUSST, DOSS ES AN DER GARDEROBE DE SCHENSTEN MÄNNER DER WELT GIBT?
Korrigiere: DEN SCHENSTEN MONN DER WELT

Enges, schwarzes Shirt. Tattoos schmücken sein kompletten Oam. (Sleevetattoolove sleevetattoolove sleevetattoolove since Ed Sheeran). Und so a verdammt fuckin siases schiefes Lochn. Schwör, des hot mi jo glott wieda hintrisch de Tia ausegwuchtet. Seine dunklen Augen hom imma a Sekunde zlong den Kontakt mit mir holten probiat. Nervosität überdeckt er mit Wegblinzeln. Seine Augen wollten wos sogn, sei Mund a, lei da Mut hot gfallt. Volle. Der hot Urlaub gmocht auf de Hirnloseninseln.

Er woa komplett auf flirten. Mit mir. Zwoa potschat oba dennoch. Mei Hesl is e schon bis zu de Knia obegrutscht. Wenn i ehrlich sein deaf, hon i solche Worte wie Schnitzl, panian und Olles wos er wü verwendet gegenüber meiner Freindin. I schom mi nit fia meine Hormone!! Mit den Mädels danach hot er sowos von goa nit geturtelt. Woher i des was? Hob i natürlich abgecheckt.

I: „Puh, kan Plan ob i an Euro hon..“
ER: „PASST SCHON!!!!!“
I: „Ma chü, do host.“
ER: „I tua de Jackn von deina Freindin a dazua, ga?“

SIE: „Du, i hob lei an 50a..“
ER: „I konn da ausageben. Ka Ding.“
SIE: „3 Jackn bitte.“
ER: „3 Euro.“
THAHAHAHHAA SORRY GIRL ZUM GLICK WOA I ZWA SEKUNDEN VUA DIA DO.
Na Spaß, gonz erwachsen betrachtet. wird holt de Chemie ba uns bessa gepasst hom. That’s life. A wenn se vua mir kemen wär, hätt sie nit mein Platz eindanommen.

Hab a komischweise während dem Konzert 4x Pipi miasn, lei um ums Eck zu luggen und schauen, ob er wohl nit on den Lippen von irgendana semigeilen Chick hängt. Hot er nit. GOTTSEIDONK.

Und donn? Beim Ausegehen? Wos hättets ihr geton?

1. Ihn um sein Nomen gfrogt?
2. Ihm eicha Nummer zuagsteckt?
3. ANFOCH GEHEN.

Klassiker a la Larissa. Anfoch gehn. Und so zu tuan, als wa des ok. Natürlich hob i des nit bereut.. also bis am nächsten Tog. Scherzchen, bin in da Nocht im Bett gelegen und ma gedocht WHYYYYYY. Weil trotz unglaublichen Talentes des FBI- Stalkings is es mir und meinen Mädels NIT gelungen, des Katzl irgendwie auffinding zu mochn. Leben will uns bestrafen. Sicher nicht.

Do mecht i eich kurz an Rat geben, bitte bitte seids mutiger. I was, i predig ständig MUT vor und bin eigentlich selber verdammt a mutigs Weibl. Oba in gewissen Situationen, vorollem wenn se verdammt sias ausschaut und mi mit seine Augen glott ausdaziag, tua i ma schwa. Wenn ihr mal irgendwo wen segs, der eich echt glei aufn ersten Blick taugt, donn redets ihn/ sie on oda steckts eicha Nummer/ Snapchat/Instagramnamen zua. I schwör. de Welt braucht mehr Visitenkartalen! I tat meine jo ständig im G2 austeilen mit dem Spruch „Morgen bist restfett, perfekt um mein Blog zu lesen!!!“ Also wos i holt sogn will, seids bisi mutiger, weil vielleicht segs de Person nie mehr. Mut tut gut!

Wos tuat man do? Genau, in Zeiten des social medias. SLIDE INTO DM’S VON DEM VERANSTALTER. Gott sei donk gehen de mit Daten ihrer Mitarbeiter so schleißig um wie i mit meine Rodkoppn. UPSALA UND SCHON IS PASSIAT. Also hob i sein Namen ghabt und schwups, gefolgt. Und er schwups, gschrieben. „Guat, doss du mi gfundn host.“

Und donn is a recht cute Storie draus woan. Ob de geteilt werden sollte, idk. Is schon recht schen, liab und voller Sushi und Vino. Wie olt er is? Nit minderjährig (puuuuuh). Is er vergeben? Jetzt schon, dafua nit haha. Wos er beruflich mocht? NICHT Garderobenboy sein. Mehr Infos gibt es nit.

Ob de Storie mir selber passiat is oder ana Leserin? I was es nit genau. Spüt a ka Rolle. Hier dei Lesestoff für den ruhigen Sonntag. Außnahmsweise gibt es wieder Dienstag, Donnerstag UND Sonntag wos zum Lesen. Außerdem gregst do jetzt a Liste von lustigen Beiträgen, de da de Zeit bisi versüßen.

One Night Stands sein nit so coolius. 

Let’s talk about Sex. 

Mitleid fia Boyfriends

Dinge, de man noch kennt. 

Außerdem hier mei Instagram. Da hab i grad echt vü Zeit zum Posten. Also folg ma ruhig, taug mir voll und dir sowieso a.

View this post on Instagram

Feminismus werd zoft folsch erklärt, negativ belostet und zu aggressiv deklariat. Dabei wü Feminismus lei ans- Gleichberechtigung. Feministinnen sein kane Männerhasserinnen und a nit glei homosexuell. Es gibt Feministen, de sich fia bade Geschlechter stoak mochn. Wer den Weltfrauentog fia "übertrieben" holtet, soll kurz mol de Luft onholtn. Nimm uns nit de Luft weg, lei weil du zwenig Emphatie host. Der Tog steht fia Frauen, de es nit so guat ham wie du. Frauen, de sogn, ihr is des olles egal, bereitet ma Kopfweh. Weil wenn uns egal is, doss wir fia unsre Toge (de wir nit gern hom) zahlen miasn, Verhütung oft lei uns überlassen wird oder doss wir anfoch weniger Geld fia gleiche Oabeit greg.. Wenn uns des echt egal is, sein wir wirklich nit so stoak und toll und wertvoll wie wir es denken zu sein. #letzteswortzumweltfrauentag #feminist #weltfrauentag #19null7 #bar19null7 https://laxobu.at/2020/03/08/des-is-fia-eich/ ©️@karl_se

A post shared by laxobublog (@laxobublog) on

Wir lesen uns.